*** ABGESAGT *** Martha Argerich und Anne-Sophie Mutter

Martha Argerich Festival – Konzert 4

*** ABGESAGT *** Martha Argerich und Anne-Sophie Mutter

Mi, 24.06.2020 19:30 Uhr

Laeiszhalle Hamburg

 Der Vorverkauf beginnt am 22. Februar um 11 Uhr 

 Die Aufrechterhaltung  des normalen Konzertbetriebs ist aufgrund der neuen Verordnung der Freien und Hansestadt Hamburg mindestens bis zum 30. Juni 2020 nicht möglich. Mehr Infos

.

Einmal mit Martha Argerich aufzutreten, „wäre ein Traum“, bekannte Anne-Sophie Mutter noch vor zwei Jahren. An diesem Konzertabend wird er wahr: Eine der Galionsfiguren des Musiklebens und vielleicht die größte Violinvirtuosin unserer Zeit gibt sich die Ehre und führt gemeinsam mit Edgar Moreau und Martha Argerich durch Werke von Ludwig van Beethoven und César Franck.

Geisterstimmung kommt in Beethovens berühmtem fünften Klaviertrio D-Dur auf – allerdings nur im Largo assai des zweiten Satzes, das Beethovens Schüler Carl Czerny als „geisterhaft schauerlich“ beschrieb, „gleich einer Erscheinung aus der Unterwelt“. Eingerahmt wird der Mittelsatz vom lebhaften Kopfsatz und dem stürmischen Finale; zu Unrecht also wird primär das „Gespenstische“ mit diesem höchst abwechslungsreichen Klaviertrio assoziiert.

César Franck schrieb mit seiner Violinsonate A-Dur ein Paradestück des romantischen Violinliteratur, in dem so viele reichhaltige Empfindungen zu entdecken sind, dass man Gefahr läuft, träumend wegzuschweben. Das ganze Werk ist zyklisch angelegt und greift einander verwandte Themen in Variationen immer wieder auf. 

„Kreutzersonate“ ist ein fast bagatellisierender Name für dieses Mammutwerk: Beethovens gewaltige Violinsonate Nr. 9 sprengte seinerzeit Grenzen, man bezeichnete sie je nach Lesart als „Nonplusultra des Violinrepertoires“ oder auch als „artistischen Terrorismus“ – aufgrund ihrer zukunftsweisenden Anlage, der wahnwitzigen Virtuosität und der Kühnheit der Motive. Der Violinvirtuose Rodolphe Kreutzer, dem Beethoven die gewaltige Sonate widmete, lehnte diese als „unspielbar ab“ und spielte diese nie in der Öffentlichkeit. 

.

 Beethoven Klaviertrio Nr. 5 D-Dur op. 70/1 – »Geistertrio« 
 Anne-Sophie Mutter Violine
 Edgar Moreau Violoncello
 Martha Argerich Klavier

 Franck Violinsonate A-Dur FWV 8 
 Anne-Sophie Mutter Violine
 Martha Argerich Klavier

 Beethoven Violinsonate Nr. 9 A-Dur op. 47 – »Kreutzer-Sonate«  
 Anne-Sophie Mutter Violine
 Martha Argerich Klavier

Das könnte Sie auch interessieren

*** ABGESAGT *** Martha Argerich und Maria João Pires

Martha Argerich Festival – Konzert 5

*** ABGESAGT *** Martha Argerich und Maria João Pires

Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich, Maria João Pires, Tedi Papavrami

Do, 25.06.2020 19:30 Uhr
*** ABGESAGT *** Brahms, Beethoven, Liszt, Franck

Martha Argerich Festival – Konzert 6

*** ABGESAGT *** Brahms, Beethoven, Liszt, Franck

Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich, Alexander Kniazev, Kasparas Uinskas, Stephen Kovacevich, Akiko Suwanai, Nicholas Angelich, Sophie Pacini, Raphaëlle Moreau, Evgeni Bozhanov

Fr, 26.06.2020 19:30 Uhr
*** ABGESAGT *** Martha Argerich und Nelson Freire

Martha Argerich Festival – Konzert 7

*** ABGESAGT *** Martha Argerich und Nelson Freire

Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich, Nelson Freire, Gérard Caussé, Nicholas Angelich, Akiko Suwanai, Mischa Maisky

Sa, 27.06.2020 19:30 Uhr