*** ABGESAGT *** Zigeunertrio und Frühlingsopfer

Martha Argerich Festival – Konzert 3

*** ABGESAGT *** Zigeunertrio und Frühlingsopfer

Di, 23.06.2020 19:30 Uhr

Laeiszhalle Hamburg

 Der Vorverkauf beginnt am 22. Februar um 11 Uhr 

 Die Aufrechterhaltung  des normalen Konzertbetriebs ist aufgrund der neuen Verordnung der Freien und Hansestadt Hamburg mindestens bis zum 30. Juni 2020 nicht möglich. Mehr Infos

.

Arno Babadschanian ist einer der bekanntesten armenischen Komponisten. Sein Stil ist beeinflusst von Bartók und Prokofjew, dennoch hört man seine unvergleichliche Handschrift in seinem hochgelobten Klaivertrio, uraufgeführt 1952 mit überwältigendem Erfolg, heraus. Ein expressives, meisterhaftes Werk mit einprägsamer, für westliche Ohren leicht exotischer Melodik. Es folgt ein „Ausrufezeichen“ eines 15-jährigen Bonner Komponisten namens Ludwig van Beethoven: Äußerlich noch an Mozart orientiert, lässt er in seinem Klavierquartett C-Dur bereits tiefe innere Leidenschaften erahnen.

Joseph Haydns bekanntestes Klaviertrio G-Dur, auch „Zigeunertrio“ genannt, erfreut sich zurecht bis heute höchster Beliebtheit. Geradezu „pan-europäisch“ schrieb der österreichisch-ungarische Klassiker es in den geschäftigen Gassen Londons, während das finale Rondo „in ungarischer Weise“ und mit deutlich hörbarem Balkan-Kolorit erklingt. Von der feinen Höflichkeit Haydns sind in Igor Strawinskys „Le sacre du printemps“ nur rauchende Trümmer übrig: Das wegweisende Werk der Neuen Musik steht ganz im Zeichen der Urkraft der Musik, die sich unter anderem in einer Akzentuierung der Rhythmik äußert – durch die Bearbeitung für zwei Klaviere werden diese als Schlaginstrumente im wahrsten Wortsinne wahrgenommen.

.

 Babadschanian Klaviertrio fis-Moll 
 Raphaëlle Moreau Violine
 Alexander Kniazev Violoncello
 Elena Lisitsian Klavier

 Beethoven Klavierquartet C-Dur WoO 36/3 
 Akiko Suwanai Violine
 N.N. Viola
 Alexander Kniazev Violoncello
 Akane Sakai Klavier

 Haydn Klaviertrio G-Dur Hob. XV:25 – »Zigeunertrio«  
 Tedi Papavrami Violine
 Alexander Kniazev Violoncello
 Theodosia Ntokou Klavier

 Strawinsky »Le sacre du printemps« für zwei Klaviere 
 Martha Argerich und Akane Sakai Klavier

.

 Sie erhalten  für das Martha Argerich Festival 2020 Paket-Rabatte: 15 % bei 3 oder 4 Konzerten und 25 % bei 5 oder mehr Konzerten! Der Rabatt wird im Buchungsprozess automatisch angeboten. Sollte dies bei Ihrer Buchung nicht der Fall sein, wenden Sie sich gerne an die Konzertkassen im Brahms Kontor, im Elbphilharmonie Kulturcafé am Mönckebergbrunnen und in der Elbphilharmonie oder telefonisch an +49 40 357666 66. Bitte beachten Sie: Ausgenommen von den Paket-Rabatten ist das Konzert 4 am 24. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

*** ABGESAGT *** Martha Argerich und Anne-Sophie Mutter

Martha Argerich Festival – Konzert 4

*** ABGESAGT *** Martha Argerich und Anne-Sophie Mutter

Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich, Anne-Sophie Mutter, Edgar Moreau

Mi, 24.06.2020 19:30 Uhr
*** ABGESAGT *** Martha Argerich und Maria João Pires

Martha Argerich Festival – Konzert 5

*** ABGESAGT *** Martha Argerich und Maria João Pires

Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich, Maria João Pires, Tedi Papavrami

Do, 25.06.2020 19:30 Uhr
*** ABGESAGT *** Brahms, Beethoven, Liszt, Franck

Martha Argerich Festival – Konzert 6

*** ABGESAGT *** Brahms, Beethoven, Liszt, Franck

Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich, Alexander Kniazev, Kasparas Uinskas, Stephen Kovacevich, Akiko Suwanai, Nicholas Angelich, Sophie Pacini, Raphaëlle Moreau, Evgeni Bozhanov

Fr, 26.06.2020 19:30 Uhr