Fallwinde und Hurrikan

9. Symphoniekonzert

Fallwinde und Hurrikan

So, 15.05.2022 19:00 Uhr

Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal

Das große Abonnement Das kleine Abonnement

Aktuelle Corona-Regeln

Für dieses Konzert gibt es keine Zutrittsbeschränkungen. Das heißt, am Einlass muss kein Impf-, Genesungs- oder Testnachweis vorgezeigt werden. Es gilt zudem keine Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Um sich und andere zu schützen, empfehlen wir weiterhin, eine Maske zu tragen. Mehr Infos

»Was für die Raupe das Ende der Welt, ist für den Rest der Welt ein Schmetterling.« Lesen Sie den Text »Irisierende Farbwellen und weiße Stille« zu unserer Saison 21/22 von Alexander Meier-Dörzenbach.

Debussy Préludes (Auswahl; Orchestriert von Colin Matthews)

Gwilym Simcock »Move!« für Jazztrio und Orchester (neu)

Clark Rundell Dirigent

Jason Rebello Klavier

Conor Chaplin Bass

Martin France Schlagzeug

Ohren auf für dieses seltene Hörerlebnis: Jazzband und Orchester. In diesem Konzert teilen sich der walisische Jazz-Pianist Gwilym Simcock samt Bass- und Schlagzeug-Verstärkung und die Symphoniker Hamburg die große Bühne der Laeiszhalle. Gwilym Simcock, der in den vergangenen zwei Jahrzehnten eine sensationelle Jazz-Karriere hingelegt hat und bspw. 2017 erster Composer in Residence der NDR Bigband wurde, schuf 2011 die dreiteilige, von Solo-Zwischenspielen gegliederte Suite »Move!« - ein ungeheuer energetisches, klangvolles Werk, die Jetztzeit reflektierend, mit Bezügen sowohl zu Chick Corea als auch zu Industrieklängen. Extra für dieses Konzert bearbeitet Gwilym Simcock das Werk neu.

Der US-amerikanische Dirigent Clark Rundell, ein Experte für verschiedenste Stilmixe, der »Move!« bereits eingespielt hat, leitet das Konzert, das mit einer Orchestrierung von Claude Debussy Klavierstücken »Préludes« (Auswahl) beginnt und im Rahmen des Internationalen Musikfests Hamburg 2022 stattfindet.

Man müsse vergessen, dass das Klavier Hämmer habe, soll Claude Debussy seinen Schülern immer wieder gesagt haben. Seine Préludes exemplifizieren diese Forderung eindrucksvoll: Sie sind nicht nur Stimmungen wiedergebende Charakterstücke, sondern jedes für sich ein irisierendes, schwebendes Glanzlicht des französischen Impressionismus. Die kluge Orchestrierung von Colin Matthews bringt Debussys musikalische Pinselstriche noch stärker in allen Farben des Regenbogens zur Geltung.

Das Programm diese Konzerts wurde geändert. Der britische Pianist Jason Rebello spielt in Gwilym Simcocks Suite für Jazztrio und Orchester »Move!«. Jason Rebello ist seit Jahrzehnten aus dem Jazz- und Pop-Bereich kaum wegzudenken, wurde vielfach mit Jazz- Preisen ausgezeichnet, spielte etwa mit Gary Burton, Branford Marsalis und Sting und kommt auf ausdrückliche Empfehlung von Gwilym Simcock, der seinen Auftritt am Klavier kurzfristig krankheitsbedingt absagen musste.

Aufgrund der Besetzungsänderung werden vor dem 11.5. gekaufte Karten auf Wunsch erstattet.

 Einführungsveranstaltung  Olaf Dittmann führt 45 Minuten vor diesem Konzert in das Programm ein. Der Eintritt ist für Konzertbesucher frei! Die Einführungsveranstaltung findet im Großen Saal der Laeiszhalle statt und dauert 20 Minuten. Bitte betreten Sie die Halle durch den Haupteingang und nehmen Sie rechtzeitig Ihre für das Konzert gebuchten Plätze ein.

Auf dem Wasserfalle der beweglichen Zeit ruht der Regenbogen der Gegenwart fest und rückt und fällt nicht, denn das Ich steht als feste Sonne, die ihn macht.

Jean Paul (1763–1825)

Internationals Musikfest Hamburg Hubertus Wald Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren

Seelisches Reizklima

5. VielHarmonie-Konzert

Seelisches Reizklima

Laeiszhalle Hamburg

Sylvain Cambreling, Cyrille Dubois, Europa Chor Akademie Görlitz

Werke von Schmitt, Britten und Debussy

Do, 19.05.2022 19:30 Uhr
Strahlendes Leuchten im französischen Barock

7. Kammerkonzert

Strahlendes Leuchten im französischen Barock

Laeiszhalle Hamburg

Wiebke Bohnsack, Isolde Kittel-Zerer, Volker Donandt

Werke von Pignolet de Montéclair, d‘Anglebert, Bodin de Boismortier, Couperin und Leclair

So, 22.05.2022 11:00 Uhr
Lichtjahre

8. Kammerkonzert

Lichtjahre

Laeiszhalle Hamburg

Susanne Barner, Marc Renner, Elmar Hönig, Christian Ganzhorn, Péter Gulyka, Vladimir Lavrinenko

Werke von Ravel, Villa-Lobos, Glinka, Ligeti und Martinů

Do, 09.06.2022 19:30 Uhr