Fantasiestücke

7. Kammerkonzert

Fantasiestücke

Do, 27.04.2017 19:30 Uhr

Laeiszhalle Hamburg, Kleiner Saal

Das Kammerkonzert-Abonnement

Hans-Jürgen Schatz Rezitation

Hovhannes Baghdasaryan Violine

Ruodi Li Cello

Olena Kushpler Klavier

Werke von Schumann und Hoffmann

 
Ist ein Künstler von Haus aus dem Wahnsinn verfallen? Braucht er diesen geradezu? Der Kapellmeister Johannes Kreisler, den E.T.A. Hoffmann in seinen „Kreisleriana“ (1810 –1814) auftreten lässt, ist ein Romantiker, wie er im Buche steht, einer, der mit Hilfe der Kunst der Welt entflieht. So einer wie Schumann, würden manche Zeitgenossen einwerfen: Der Komponist der „Fantasiestücke“ musste die letzten Jahre seines zu kurzen Lebens bekanntlich in einer Irrenanstalt verbringen. Doch beide Klaviertrios dieses Konzerts, mit dem die Hamburger Symphoniker ihre Zusammenarbeit mit Hans-Jürgen Schatz fortsetzen, schrieb Schumann noch vor seinem verdunkelten Ende.