From Jewish Life

1. Kammerkonzert

From Jewish Life

Do, 13.10.2016 19:30 Uhr

Laeiszhalle Hamburg, Kleiner Saal

Das Kammerkonzert-Abonnement

Solisten: Adrian Iliescu, Ruodi Li, Bruno Merse

Ensemble: Kammerorchester der Symphoniker Hamburg

Werke von Bloch, Copland, Mendelssohn Bartholdy, Milhaud, Saint-Saëns

Immer wieder erstaunlich, wie viele Künstler aller Richtungen das frühe 20. Jahrhundert hervorgebracht hat. Zu den eher unbekannten Komponisten, die sich gewissermaßen der impressionistischen Moderne verschrieben hatten, zählte der 1880 in Genf geborene Ernest Bloch – nicht zu verwechseln mit dem Philosophen Ernst Bloch. Mit seinem Schaffen widmete er sich unter anderem den Traditionen des jüdischen Volks, so in „From Jewish Live“. Das 1920 uraufgeführte Werk „Der Ochse auf dem Dach“ des Franzosen Milhaud schlägt einen anderen Ton an: verspielt, verrückt und ziemlich tanzbar; schließlich verarbeitete er hier Erinnerungen an Brasilien. Die Figuren (ein Boxer, ein Zwerg und ein Polizisten köpfender Ventilator), die der Literat Jean Cocteau dazu erdachte, sind so fantasievoll wie der junge Mendelssohn, der mit seinen Streichersymphonien ein frühes Zeugnis seines Könnens ablegte.