Klappfenster: Dallapiccola, Rachmaninow, Sibelius
Foto: Sangwook Lee

Elbphilharmonie-Sonderkonzert

Klappfenster: Dallapiccola, Rachmaninow, Sibelius

Mi, 01.04.2020 20:00 Uhr

Elbphilharmonie, Großer Saal

»Kunst ist das Fenster, durch das der Mensch seine höhere Fähigkeit erkennt.« (Giovanni Segantini)

Lesen Sie den Text »Ewige Einblicke und andere Aussichten« zu unserer Saison 19/20 von Alexander Meier-Dörzenbach.

 Verkaufsstart  Abos ab 12. April (11 Uhr), Einzelkarten ab 20. Juni (18 Uhr)

Luigi Dallapiccola Piccola musica notturna

Sergei Rachmaninow Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18

Jean Sibelius Symphonie Nr. 5 Es-Dur op. 82


Nicola Luisotti Dirigent

Dong Hyek Lim Klavier

Eine kleine Nachtmusik. So ließe sich der Titel des 1954 entstandenen Werks aus der Feder des italienischen Komponisten Luigi Dallapiccola übersetzen – auch wenn es mit Mozart nicht allzu viel gemein hat, sondern ausdrucksstark verschiedene Strömungen der musikalischen Moderne mit italienischen Klangfarben kombiniert. Sergei Rachmaninows eigentlich fast unspielbares zweites Klavierkonzert ist danach eine perfekte Herausforderung für den jungen südkoreanischen Pianisten Dong Hyek Lim. Mit der fünften Symphonie des Finnen Jean Sibelius endet dieses Konzert nordisch-klar – und zugleich immer wieder spätromantisch-schwelgend.

Partner :

Hubertus Wald Stiftung