Konzert 8

Martha Argerich Festival 2021

Konzert 8

Sa, 26.06.2021 19:30 Uhr

Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal

Wenn es die aktuellen Corona- Maßnahmen zulassen, sind Eintrittskarten mit wenigen Wochen Vorlauf erhältlich. In jedem Fall werden die Konzerte online übertragen: Einzel- und Paketzugänge (inkl. Bonusmaterial) werden – nachdem sämtliche bisherige Streams der Symphoniker Hamburg kostenfrei waren – zu fairen Preisen zu erwerben sein. Die Ausstrahlung erfolgt versetzt in drei Zeitzonen von Europa, USA und Asien.

Haydn Klaviertrio G-Dur Hob. XV:25 – »Zigeunertrio« [Geza Hosszu-Legocki, Jing Zhao, Iddo Bar-Shaï]
Brahms Sonate für Viola und Klavier Nr. 1 f-Moll op. 120/1 (Version für Violoncello und Klavier) [Alexander Kniazev, Kasparas Uinskas]

– Pause –

Schumann Violinsonate Nr. 1 a-Moll op. 105 [Geza Hosszu-Legocki, Martha Argerich]
Beethoven Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 36 (Version für Klaviertrio) [Akiko Suwanai, Alexander Kniazev, Akane Sakai]

„Wir Menschen brauchen die Musik. Ich hatte die Chance, etwa mit den Symphonikern in der wunderbaren Laeiszhalle auch während der vergangenen Monate auftreten zu können – und weiß also, was das bedeutet. Nun haben so viele gute Freunde zugesagt, zum Festival zu kommen, das ist ein großes großes Glück.“

MARTHA ARGERICH

Hans-Otto und Engelke Schümann Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren

Konzert 9

Martha Argerich Festival 2021

Konzert 9

Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich, Lilya Zilberstein, Akiko Suwanai, Stephen Kovacevich, Susanne Barner, Akane Sakai und Mauricio Vallina

Werke von Liszt, Debussy, Beethoven und Weinberg

So, 27.06.2021 19:30 Uhr
Konzert 10

Martha Argerich Festival 2021

Konzert 10

Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich, Renaud Capuçon, Dorothea Röschmann, Elena Bashkirova, Dong Hyek Lim, Daniel und Anton Gerzenberg, Margulis Trio

Werke von Beethoven, Bernstein, Chopin und Schumann

Mo, 28.06.2021 19:30 Uhr
Konzert 11

Martha Argerich Festival 2021

Konzert 11

Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich, Michael Volle, Akiko Suwanai, Nelson Goerner, Stephen Kovacevich, Tedi Papavrami und Maki Okada

Werke von Mozart, Debussy, Albéniz und Mussorgski

Di, 29.06.2021 19:30 Uhr