Martha Argerich Festival Hamburg

20.06.24
bis 30.06.24

Die Veranstaltungen des Festivals

Martha Argerich Festival 2024 #1

Martha Argerich Festival 2024 #1

»Scholem Alejchem«

Kampnagel (K2) – Jarrestraße 20, 22303 Hamburg

Martha Argerich, Hans-Jürgen Schatz, Samuel Weiss, Sergio Tiempo, Haggai Cohen-Milo, Mischa Maisky, Pablo Barragán, Adrian Iliescu, Satoko Koike, Bruno Merse, Li Li


Do, 20.06.2024 19:30 Uhr
Martha Argerich Festival 2024 #2

Martha Argerich Festival 2024 #2

»Flamenco«

Gruenspan – Große Freiheit 58, 22767 Hamburg

Martha Argerich, Janine Jansen, Mischa Maisky, Nino de los Reyes, Rafita de Madrid, Alex Conde, Haggai Cohen-Milo


Fr, 21.06.2024 19:30 Uhr
Martha Argerich Festival 2024 #3

Martha Argerich Festival 2024 #3

»Shall I compare thee to a summer’s day?«

Deutsches SchauSpielHaus – Kirchenallee 39, 20099 Hamburg

Martha Argerich, Mauricio Vallina, Haggai Cohen-Milo, Alexander Scheer, Pauline Rénevier


Sa, 22.06.2024 19:30 Uhr
Martha Argerich Festival 2024 #4

Martha Argerich Festival 2024 #4

»Prima la musica, poi le parole«

Hamburger Kunsthalle – Glockengießerwall 5, 20095 Hamburg

Martha Argerich, Daniel Kühnel, Annabelle Weidenfeld, Alexander Klar, David Moreau, Gerard Caussé, Edgar Moreau, Adrian Iliescu, Satoko Koike, Fabian Lindner, Bruno Merse, Sebastian Mirow


So, 23.06.2024 17:30 Uhr
Martha Argerich Festival 2024 #5

Martha Argerich Festival 2024 #5

»Von Hamburg nach Wien«

Museum für Hamburgische Geschichte, Innenhof – Holstenwall 24, 20355 Hamburg

Martha Argerich, Theresia Rosendorfer, Frederik Virsik, Liliya Zilberstein, Anton Gerzenberg, Adrian Iliescu, Péter Gulyka


Mo, 24.06.2024 19:30 Uhr
Martha Argerich Festival 2024 #6

Martha Argerich Festival 2024 #6

»Liebende Dichter – dichte Liebe«

HFBK Hamburg, Aula – Lerchenfeld 2, 22081 Hamburg

Martha Argerich, Theresa Pilsl, Hagar Sharvit, Daniel Gerzenberg, Ema Nikolovska


Di, 25.06.2024 19:30 Uhr
Martha Argerich Festival 2024 #7

Martha Argerich Festival 2024 #7

»Post-Impressionismus und Hoch-Romantik«

Spiegelsaal im MK&G – Steintorplatz, 20099 Hamburg

Karin Lechner, Sergio Tiempo, Sergei Nakariakov, Maria Meerovitch, Hovhannes Baghdasaryan, Li Li, Akane Sakai


Mi, 26.06.2024 19:30 Uhr
Martha Argerich Festival 2024 #8

Martha Argerich Festival 2024 #8

»Concertante«

Elbphilharmonie, Großer Saal

Martha Argerich, Adrian Iliescu, Edgar Moreau, Albrecht Mayer, Stefan Schweigert, Akane Sakai, David Kadouch, Gil Shaham, Sylvain Cambreling, Symphoniker Hamburg, Gäste aus dem Royal Bangkok Symphony Orchestra


Do, 27.06.2024 20:00 Uhr
Martha Argerich Festival 2024 #9

Martha Argerich Festival 2024 #9

»Tanz der Tasten«

Elbphilharmonie, Kleiner Saal

Martha Argerich, Stephen Kovacevich, Jura Margulis, João Barradas, Afonso Pais, André Rosinha, Bruno Pedroso


Fr, 28.06.2024 19:30 Uhr
Martha Argerich Festival 2024

Martha Argerich Festival 2024

Masterclass mit Stephen Kovacevich

Hochschule für Musik und Theater

Wie arbeiten Musiker:innen eigentlich an der eigenen Interpretation eines Werks?


Sa, 29.06.2024 10:00 Uhr
Martha Argerich Festival 2024 #10

Martha Argerich Festival 2024 #10

»Maisky plus«

Mojo Club – Reeperbahn 1, 20359 Hamburg

Martha Argerich, Mischa Maisky, Lily Maisky, Sascha Maisky, Geza Hosszu-Legocky


Sa, 29.06.2024 19:30 Uhr
Martha Argerich Festival 2024 #11

Martha Argerich Festival 2024 #11

»Tierisch gutes Ende«

Elbphilharmonie, Großer Saal

Martha Argerich, Sergei Nakariakov, David Chen, Roman Blagojevic, Annie Dutoit, Sylvain Cambreling, Symphoniker Hamburg, Gäste aus dem Royal Bangkok Symphony Orchestra


So, 30.06.2024 11:00 Uhr

»Rendezvous« zwischen Kampnagel, Elbphilharmonie und Gruenspan

Das seit 2018 von den Symphonikern Hamburg veranstaltete Martha Argerich Festival präsentiert sich in seiner sechsten Ausgabe vom 20. bis 30. Juni 2024 in leicht veränderter Form: Aufgrund von Sanierungsarbeiten in der Laeiszhalle bricht das Festival auf zu einer Reise durch die Stadt und bespielt unterschiedliche Orte in Hamburg. Martha Argerich freut sich auf eine Entdeckungsreise, die eine ideale Grundlage bietet, um das Festivalkonzept, bei dem das Ungewöhnliche im Vordergrund steht, neu umzusetzen – mit frischem Blick durch neue Orte und innovative Formate, die Kulturen und Genres überschreiten.

Martha Argerich (c) Daniel Dittus

Dabei begrüßt die »Jahrhundertpianistin« unter anderem Janine Jansen, Gil Shaham, Mischa Maisky, Edgar Moreau, Sergei Nakariakov, Stephen Kovacevich, Lilya Zilberstein, Sergio Tiempo, Samuel Weiss, Hans-Jürgen Schatz, Pauline Rénevier und Alexander Scheer, Familienmitglieder und viele andere Freunde.

Konzerte, Diskussionen, Lesungen und Cross-Over-Formate sind an zum Teil unerwarteten Locations zu erleben. Neben der Elbphilharmonie lädt das Martha Argerich Festival sein Publikum in die Kunsthalle, das Museum für Hamburgische Geschichte sowie das Museum für Kunst und Gewerbe ein. Das Deutsche SchauSpielHaus, die Hochschule für Musik und Theater und die Hochschule für bildende Künste werden ebenso von Musik und Spirit des Festivals erfüllt wie das Gruenspan, der Mojo Club und Kampnagel.

Mischa Maisky (c) Daniel Dittus

„Ein Ereignis namens
Martha Argerich“

HAMBURGER ABENDBLATT

Seien Sie dabei, wenn sich im SchauSpielHaus Shakespeares Lyrik mit klassischer Klaviermusik und Jazz in einen wilden Dialog über die Liebe stürzt, wenn Martha Argerich und Konzertmanagerin Annabelle Weidenfeld in der Kunsthalle über »Die Welt der Musik damals und heute« sprechen, wenn Brahms und Debussy im Mojo Club der virtuosen Folklore-Klassik-Mischung von Geza & the 5 DeVils begegnen oder wenn Kammermusik mit Janine Jansen, Mischa Maisky und Martha Argerich im Gruenspan auf Flamenco trifft. Oder vielleicht möchten Sie erleben, wie die legendäre Namensgeberin des Festivals in der Hochschule für bildende Künste ein Recital von Schumanns »Dichterliebe« begleitet oder wie sie mit Gil Shaham, Edgar Moreau und den Symphonikern Hamburg unter der Leitung von Chefdirigent Sylvain Cambreling Beethovens »Tripelkonzert« im Großen Saal der Elbphilharmonie spielt?

Martha Argerich, Sylvain Cambreling und die Symphoniker Hamburg (c) Daniel Dittus

„Martha Argerich Festival:
Jubel wie bei einem Popkonzert“

HAMBURGER ABENDBLATT

Das Festivalprogramm 2024 bietet eine ungewöhnliche, reiche, freie, humorvolle, luftige und inspirierende Mischung aus Konzerten, literarischer Lesung, Solo-Stücken, fesselnden Diskussionsrunden, Flamenco, Jazz, theatralen Abenden, Kammermusiken und ausgesprochenen Familienangelegenheiten (wie »Der Karneval der Tiere« mit eigens angefertigtem Text). Es bietet Gelegenheiten zu neuen künstlerischen Begegnungen, die im Alltag des Konzert- und Theaterbetriebs zu selten vorkommen. Martha Argerich inspiriert und ermutigt uns lächelnd, souverän und immer unaufdringlich-bezwingend zu neuen Blickwinkeln und zu neuen Erkenntnissen – auch über uns selbst.

Martha Argerich und Sylvain Cambreling (c) Daniel Dittus

„Begeisterter und bewundernder Jubel - wann war das Hamburger Publikum je so enthusiastisch zu erleben?“

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG
Martha Argerich (c) Daniel Dittus

Martha Argerich kann es kaum erwarten: »Ich freue mich wirklich sehr auf mein Hamburger Publikum und hoffe, es wird die Festival-Reise in die Stadt hinein begeistert mitgehen. Das Zusammenkommen von langjährigen Musikerfreunden sowie neuen Entdeckungen, von musikalischen Grenzüberschreitungen und ungewöhnlichen Zusammenstellungen verspricht außergewöhnliche, lebendige und vor allem echte Kunsterlebnisse jenseits einer Tournee-Routine. Das ist selten und mir außerordentlich wertvoll!«

„Wir sind eine grosse Familie: Martha Argerich triumphiert bei ihrem neuen Festival“

NEUE ZÜRCHER ZEITUNG

Begeisterter und bewundernder Jubel für Martha Argerich (c) Daniel Dittus

Unser großer Dank gilt allen Künstler:innen der diesjährigen Neuauflage und an erster Stelle Martha Argerich. Ausdrücklich bedanken wir uns bei der B. Grimm Group, bei Christiane und Dr. Lutz Peters, Annegret und Claus-G. Budelmann, Birgit und Bernd Garbe, bei der Stadt Hamburg, der Art Mentor Foundation Lucerne, den Freunden und Förderern der Symphoniker Hamburg sowie der Hamburger Sparkasse für die großzügige Unterstützung des Festivals!

Reisen und entdecken Sie mit uns, liebes Publikum – wir freuen uns auf Sie!