Ist es nicht ansteckend, das Lachen Martha Argerichs?

Am Wochenende beglückte sie uns damit in der Laeiszhalle – sowie natürlich mit ihrem Klavierspiel! Denn auf dem Programm stand die Aufnahme eines Online-Konzerts mit Musik von Maurice Ravel und Ludwig van Beethoven, das am Freitag, 19. Februar 2021, um 19.00 Uhr auf der Startseite der symphonikerhamburg.de kostenfrei ausgestrahlt und anschließend auch in der Mediathek zu sehen sein wird.

 

Seit einigen Jahren ist Martha Argerich den Symphonikern Hamburg ja in Freundschaft verbunden. Nun macht sie sich selbst und allen Fans weltweit mit dem Online-Konzert eine Freude. „Musik sagt uns, was keine andere Sprache sagen kann. Daran müssen wir uns gerade jetzt erinnern", betont sie. „Außerdem macht Ravels G-Dur-Konzert so viel Freude und bringt uns Licht in diesen besonderen Zeiten. Wir Menschen brauchen das.“

Begeistert war Martha Argerich am Wochenende von dem neu restaurierten Flügel der Symphoniker Hamburg, genannt Das blaue Wunder: Markant ist die offenporige Mattierung im tiefen Dunkelblau. Der 1925 in Hamburg gebaute Steinway-Flügel wurde von der Klangmanufaktur Hamburg speziell für die Symphoniker in der Laeiszhalle restauriert. Intendant Daniel Kühnel sagt: „Wir haben nach einem perfekt für die Laeiszhalle passenden Instrument gesucht, das flexibel genug für verschiedenste Spielweisen ist. Es ist gelungen. Diesen warmen, gesanglichen Klang gibt es jetzt nur in der Laeiszhalle und nur mit uns. So werden unsere Konzerte noch einzigartigere Erlebnisse. Eine unser Lehren aus der Corona-Zeit ist: Nie beliebig sein!“

Die Symphoniker Hamburg stoßen mit dem Online-Konzert zugleich eine Debatte an: Kultur nach Corona – was kann und sollte das sein? In der Konzertübertragung kommt neben Martha Argerich, Sylvain Cambreling und Daniel Kühnel auch Hamburgs Kultursenator Dr. Carsten Brosda zu Wort.

Und im Anschluss an die Übertragung sind Sie alle aufgerufen, an einer Online-Umfrage teilzunehmen: Hat sich die Rolle der Kultur verändert? Warum brauchen wir sie gerade jetzt? Wie stellen Sie sich Kultur nach Corona vor?

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich zahlreich daran beteiligen! Den Link zur Umfrage finden Sie nach der Übertragung hier auf unserer Website.