Foto: Timm Kölln

Januar 2021 – Neustart des Vorverkaufs

Mit einem aufregenden Debüt starten die Symphoniker Hamburg ins neue Jahr: Im Haspa-Neujahrskonzert am 10. Januar spielt die herausragende Geigerin Viviane Hagner wie geplant Mendelssohns e-Moll-Violinkonzert unter der Leitung von Chefdirigent Sylvain Cambreling.

Einen Tag danach folgt ein Holzbläsertrio im 5. Lunchkonzert mit selten gehörten Werken von Erwin Schulhoff und Jean Françaix. Wie die bisherigen Lunchkonzerte seit September findet es im Großen Saal der Laeiszhalle statt.

Im 5. Symphoniekonzert am 17. Januar gibt es ein Wiedersehen und -hören mit dem Preisträger des Sir-Jeffrey-Tate-Preises 2020. Der Bratschist Timothy Ridout ist zweimal zu erleben, damit trotz der um mehr als 70 Prozent reduzierten Zahl an Plätzen so viele Gäste wie möglich in den Großen Saal der Laeiszhalle kommen können.

Auch das 3. Kinderkonzert am 24. Januar findet zweimal statt. Eigentlich war es bereits für April 2020 geplant, wurde aber coronabedingt abgesagt. Mit dem Titel Save our planet widmet es sich nun dem Thema Klimawandel – das seitdem keineswegs an Bedeutung eingebüßt hat.

Tickets für Ludwig van Beethovens neunte Symphonie unter der Leitung von Sylvain Cambreling am 1. Januar sind bereits seit Anfang November im Vorverkauf.

Zu den Konzerten im Januar

 

Der Vorverkauf für unsere Konzerte im Januar beginnt am 7. Dezember. Tickets sind auf symphonikerhamburg.de und unter 040 357 666 66 erhältlich. Abonnent*innen werden vorab informiert und für Konzerte mit Änderungen entschädigt. Sie erhalten ein Vorkaufsrecht und einen Rabatt in Höhe von 30 Prozent. Auch alle Kund*innen, die bereits Tickets bestellt haben, werden informiert.

Wir danken der Haspa, der Hubertus Wald Stiftung, der Rudolf Augstein Stiftung, der Zeit-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius und der Vereinigten Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft eG für die Unterstützung sowie der Stadt Hamburg und der Behörde für Kultur und Medien für die Partnerschaft.