Foto: Marco Borggreve

Sylvain Cambreling wird Chefdirigent der Symphoniker Hamburg

Die Symphoniker Hamburg – Laeiszhalle Orchester freuen sich sehr, dass Sylvain Cambreling zur Spielzeit 2018/19 Chefdirigent des Orchesters werden wird. Er folgt auf Sir Jeffrey Tate, der am 2. Juni 2017 verstarb. Sylvain Cambreling: „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in Hamburg. Meine Begegnung mit den Symphonikern Hamburg war eine auf Anhieb beglückende künstlerische Erfahrung. Die Laeiszhalle atmet nicht nur eine reiche Tradition, sondern gehört zu den am schönsten klingenden Sälen der Welt. Es ist eine Ehre und berührt mich, als Chefdirigent meinem Freund Jeffrey Tate nachzufolgen.“

Mit Sylvain Cambreling ist es den Symphonikern Hamburg erneut gelungen, eine weltweit renommierte Künstlerpersönlichkeit für die Musikstadt Hamburg zu gewinnen. Dr. Carsten Brosda, Präses der Behörde für Kultur und Medien, erklärt: „Dass die Symphoniker Hamburg Sylvain Cambreling als Chefdirigenten gewinnen konnten, unterstreicht die gute Entwicklung, die das Orchester unter Sir Jeffrey Tate genommen hat. Auch der Laeiszhalle und der ganzen Musikstadt Hamburg eröffnet diese Personalie eine wunderbare Perspektive. Die Verpflichtung von Sylvain Cambreling wird dazu beitragen, den Erfolgskurs des Residenzorchesters der Laeiszhalle fortzuführen.“

Sylvain Cambreling, 1948 in Amiens geboren, erfährt international größte Anerkennung für seine mitreißenden, ideen- und farbenreichen Aufführungen. Der charismatische Ausnahmedirigent ist bis zum Sommer 2018 Generalmusikdirektor der Staatsoper Stuttgart (Opernhaus des Jahres 2016), ist erster Gastdirigent des Klangforums Wien und seit 2010 Chefdirigent des Yomiuri Nippon Symphony Orchestra in Tokio. Daniel Kühnel, Intendant und Vorstand der Symphoniker Hamburg: „Nach einem sehr intensiven und spannenden Findungsprozess sind wir voller Vorfreude auf die Zusammenarbeit mit einem großen Künstler, der Publikum und Orchester gleichermaßen zu begeistern weiß und der mit enormem musikalischen Wissen und menschlicher Integrität die Symphoniker Hamburg zu neuen Höhepunkten führen wird.“

Sylvain Cambreling war in Chefposition maßgeblich für die Erfolge des Brüsseler Opernhauses La Monnaie verantwortlich. Unter seiner Ägide als GMD ist die Frankfurter Oper erstmals zum „Opernhaus des Jahres“ gekürt worden und er selber als „Dirigenten des Jahres“. Zwischen 1999 und 2011 war er Chefdirigent des SWR Orchester Baden-Baden und Freiburg („Dirigent des Jahres“ beim ECHO Klassik und Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik).

Cambreling setzte überdies Maßstäbe mit Produktionen bei den Salzburger und Bregenzer Festspielen, in Glyndebourne, der Metropolitan Opera in New York, der Mailänder Scala, der Opéra National de Paris und der Wiener Staatsoper. Cambreling gastiert zudem regelmäßig bei allen bedeutenden Symphonieorchestern der Welt, darunter bei den Berliner und Wiener Philharmonikern, dem Tonhalle Orchester Zürich, den Münchener Philharmonikern, dem Orchestre de Paris, den Wiener Symphonikern, der BBC Symphony, der Cleveland Symphony, dem Los Angeles Philharmonic und der San Francisco Symphony.

Professor Burkhard Schwenker, Aufsichtsratsvorsitzender der Symphoniker Hamburg, sagt: „Wir sind sehr stolz, dass unser Orchester mit Sylvain Cambreling einen Künstler von Weltformat als Chefdirigent bekommen wird – ein Garant für die Fortführung der außerordentlichen Erfolgsgeschichte der Symphoniker Hamburg. Mit seinem Können und mit seiner Persönlichkeit steht er für die Programmatik der Symphoniker Hamburg und wird unser Orchester prägen und nach vorne bringen.“ (Pressemitteilung vom 9. Februar 2018)


Sylvain Cambreling appointed Chief Conductor of the Hamburg Symphony Orchestra

The Symphoniker Hamburg – Laeiszhalle Orchester is delighted with the appointment of Sylvain Cambreling as Chief Conductor as of the 2018/19-season. He succeeds Sir Jeffrey Tate, who died on 2 June 2017. Sylvain Cambreling: "I am looking forward with great anticipation to my new responsibilities in Hamburg. My encounter with the Hamburg Symphony was immediately exhilarating and a wonderful artistic experience. The Laeiszhalle is not only pervaded with a rich tradition, it is also, acoustically, one of the most wonderful concert halls in the world. This is an honour and I am moved to be succeeding my friend, Jeffrey Tate."

With the appointment of Sylvain Cambreling, the Hamburg Symphony has once more attracted a world-famous artist for the music metropolis Hamburg. Dr. Carsten Brosda, Minister of Culture and Media of Hamburg, states, "The fact that the Hamburg Symphony has attracted Sylvain Cambreling as Chief Conductor illustrates the excellent progress made by the orchestra under Sir Jeffrey Tate. This appointment opens up wonderful prospects for the Laeiszhalle and the whole of Hamburg as a City of Music. Sylvain Cambreling's work will contribute to continuing the successful course of the Laeiszhalle’s orchestra in residence.”

Born in Amiens in 1948, Sylvain Cambreling is internationally widely acclaimed as a thought-provoking, colourful and dramatic artist. Until summer 2018, the exceptionally charismatic conductor remains General Musical Director of the Stuttgart Opera (Opera House of the Year in 2016); he is the first guest conductor of the Klangforum Wien and since 2010 the Chief Conductor of the Yomiuri Nippon Symphony Orchestra in Tokyo. Daniel Kühnel, CEO of the Hamburg Symphony, says, "At the end of a very intensive and exciting identification process we are eagerly anticipating our collaboration with a great artist, who will inspire both the audience and the orchestra and will engage his vast musical knowledge and personal integrity to leading the Hamburg Symphony to new heights."

As Music Director, Sylvain Cambreling was predominately responsible for the successes of the Opera House La Monnaie in Brussels. Under his aegis as Music Director the Frankfurt Opera was selected Opera House of the Year and he himself was named Conductor of the Year. From 1999 until 2011 he was Chief Conductor of the SWR Orchester Baden-Baden und Freiburg and won ECHO Klassik's Conductor of the Year and German Record Critics' Association’s annual award.

Cambreling set standards with productions at the Salzburg and Bregenz Festivals, at Glyndebourne, the Metropolitan Opera in New York, La Scala in Milan, the Opéra National in Paris and the Vienna State Opera. In addition, Cambreling has guest conducted many major symphony orchestras of the world, including the Berlin and Vienna Philharmonic Orchestras, the Orchestre de Paris, the Vienna Symphony, the BBC Symphony, the Cleveland Symphony, the Los Angeles Philharmonic and the San Francisco Symphony Orchestra, to name a few.

Professor Burkhard Schwenker, President of the Supervisory Board of the Hamburg Symphony, says, “we are very proud that with Sylvain Cambreling our orchestra will have an artist of such international standing as Chief Conductor to continue and enhance the Hamburg Symphony's exceptional success story. His skill and personality embody the philosophy of the Hamburg Symphony and he will shape and further our orchestra.”  
 (Press Release 9 February 2018)