Gerhard Siegel
Claudio Hiller

Tenor

Gerhard Siegel

Der deutsche Tenor Gerhard Siegel begann seine Laufbahn als Instrumentalist und Komponist. Nachdem er sein Gesangsstudium bei Liselotte Becker-Egner am Konservatorium von Augsburg abgeschlossen hatte, wurde er Ensemblemitglied des Stadttheaters Trier. Danach wurde er nach Augsburg verpflichtet. 1998 debütierte er an der Bayerischen Staatsoper München, von 1999 bis 2006 verband ihn ein Festvertrag mit dem Theater Nürnberg. Seit 2006 frei schaffend tätig, gastierte Gerhard Siegel etwa als Max in der Neuproduktion von Webers »Freischütz« an der Komischen Oper Berlin, als Weills »Protagonist« bei den Bregenzer Festspielen, als Herodes an der Wiener Staatsoper, in Brüssel, Barcelona, London und Madrid. Eine zentrale Partie seines Repertoires ist heute Mime in »Rheingold« und »Siegfried«. Er sang ihn bei seinen Debüts an der Metropolitan Opera New York wie bei den Bayreuther Festspielen und in dem von Sir Jeffrey Tate geleiteten »Ring« der Kölner Oper.

Werke