Hany Abdelzaher

Tenor

Hany Abdelzaher

Hany Abdelzaher wurde in Kairo geboren und absolvierte auch dort sein Studium am Konservatorium bei Prof. Dr. Sobhi Bider. Sein Diplom (LTCL) absolvierte er am Trinity College London unter der Führung von Prof. Dr. Hanan El Guindi.

An der Universität Mozarteum in Salzburg, hat er sein Magister Artium im Bereich „Oper und Musiktheater“ bei Maestro Gernot Sahler, Prof. Dr. Hermann Keckeis und Prof. Alexander Von Pfeil abgeschlossen. Zurzeit studiert Hany Abdelzaher bei Maestro Niels Muss an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien.

Von 2007 bis 2014 sang Hany Abdelzaher zahlreiche Opernrollen an der Staatsoper Kairo, wo er u. a. als Nemorino in Donizettis „L'Elisir D'Amore“, als Tamino in Mozarts „Die Zauberflöte“, als Duca in Verdis „Rigoletto“, als Alfredo in Verdis „La Traviata“, als Pinkerton in Puccinis „Madama Butterfly“, als Rodolfo in Puccinis „La Bohéme“, als Don José in Bizets „Carmen“ auf der Bühne stand.

Ebfalls hatte er auch mehrere Solokonzerte wie u. a. Mozarts „Requiem“, Händels „Messias“, „Chorfantasie“ von Beethoven, Haydens und Schuberts „Messe“, Rossinis „Stabat Mater“, Rossinis „Petite messe Solennelle“, Puccinis „Messa di Gloria“, Dvořáks „Stabat Mater“ und Verdis „Requiem“. Zwischendurch trat er 2010 als Mitglied der American Voices Foundation, als Tony in Bernsteins „West Side Story“ an der Staatsoper Kairo sowie auch in Alexandria auf.

Am Mozarteum in Salzburg gab er sein Debüt 2015 als Nerone in Monteverdis „L'incoronazione di Poppea“, 2016 als Don José in Bizets „Carmen“, ebenfalls 2016 als Erzählung in Brittens „The Rape of Lucretia“, 2017 als Rinucciu in Puccinis „Gianni Schichi“. Im Februar 2016 sang er mit den Salzburger Philharmoniker, die Rolle Radames in Verdis „Aida“.

Bei einem Wettbewerb in Moskau im Oktober 2016 war Hany Abdelzaher einer der Finalisten des Magomaev International Opernwettbewerbs. Im gleichen Jahr, ebenfalls in Moskau, sang er ein Galakonzert im Theater Orfey. Bei einer Tournee des Operosa Internationalen Opernfestival 2017 trat Hany Abdelzaher in Bulgarien, Serbien und Montenegro als Vodemon in Tschaikowskis „Iolanta“ auf.

Ebenfalls 2017 erreichte er das Finale beim Internationalen Opernwettbewerb „Opera Pienza“ in der Toscana.

Das Jahr 2018 begann für ihn mit der Rolle Idomeneo in „Idomeneo“ von Mozart im Theater Akzent in Wien.