Iddo Bar-Shaï
Foto: Vincent Garnier

Pianist

Iddo Bar-Shaï

Iddo Bar-Shaï, 1977 in Nazareth geboren, studierte an der Rubin Musik Akademie in Tel Aviv bei Pnina Salzman. Er besuchte zahlreiche internationale Meisterkurse, mehrfach den Interpretationskurs von AlexisWeissenberg.Bereits mit elf Jahren erhielt Iddo Bar-Shaï ein Stipendium der Amerikanisch-Israelischen-Kulturstiftung. Mit Zwölf gab er sein Debüt mit Orchester. Er wurde in verschiedenen internationalen Wettbewerben in Israel, den USA und in Frankreich ausgezeichnet. Es folgten Einladungen zu bedeutenden Festivals wie denen in Verbier, in Ravinia und dem in La Roque d’Anthéron. Iddo Bar-Shaï nahm am Festival „La Folle Journée“ in Nantes teil sowie an Festivals in Lissabon, Tokio und Rio de Janeiro. Als Kamermusiker trat Iddo Bar-Shaï mit dem Ysaye Quartett, dem Aviv Quartett und dem Ebène Quartett auf. Zahlreiche seiner Konzerte wurden mitgeschnitten und vom Rundfunk ausgestrahlt. Hervorragende Rezensionen erhielten seine ersten beiden CDs für das Label Mirare mit Sonaten von Haydn und Mazurken von Chopin.

Konzerte mit Iddo Bar-Shaï

Auftakt mit Beethoven & Co

Martha Argerich Festival – Konzert 1

Auftakt mit Beethoven & Co

Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich, Sergei Nakariakov, Dong Hyek Lim, Stephen Kovacevich, Tedi Papavrami, Eugene Lifschitz, Alan Weiss, Iddo Bar-Shaï, Alexander Gurning, Koen Plaetinck

Sa, 20.06.2020 19:30 Uhr