Javier Perianes
Josep Molina

Pianist

Javier Perianes

Javier Perianes’ florierende Karriere erstreckt sich über alle fünf Kontinente und führt ihn auf die Bühnen der prestigeträchtigsten Konzertsäle der Welt: Etwa in die New Yorker Carnegie Hall, die Wigmore Hall in London, das Théâtre des Champs-Elysées in Paris, die Philharmonie Berlin, den Musikverein Wien, die Suntory Hall in Tokyo und in viele andere. Bei den großen Festivals in Luzern, Bregenz oder Grafenegg ist er hochgeschätzter Gast. Regelmäßig arbeitet(e) Javier Perianes mit international führenden Dirigenten zusammen, u.a. mit Daniel Barenboim, Zubin Mehta, Lorin Maazel, Rafael Frühbeck de Burgos und anderen.

Die Saison 2017/18 hält hochkarätige Engagements für ihn bereit: Wiedereinladungen zum Los Angeles Philharmonic, dem BBC Symphony Orchestra, den Wiener Symphonikern sowie Debüts mit den Symphonieorchestern von Cincinnati, Indianapolis, Basel, RTÉ National, Lille und Moskau. Mit den Münchner Philharmonikern und dem Spanischen Nationalorchester geht er auf Tour. Vergangene Highlights waren beispielsweise Konzerte mit den Wiener Philharmonikern, dem Philharmonia Orchestra, den Münchner Philharmonikern, dem Cleveland Orchestra sowie großen Orchestern in Chicago, Boston, Atlanta, Los Angeles, New York, London, Paris, Montréal und Berlin. Darüber hinaus tourte Javier Perianes jüngst in Australien, Neu Seeland und Singapur.

Einladungen für vergangene und kommende Recitals kommen aus London, Istanbul, Paris, Madrid, Barcelona, Mexico City, Auckland und Hong Kong. Javier Perianes ist Exklusivkünstler beim Label harmonia mundi. Seine umfangreiche Diskographie reicht von Beethoven, Schubert, Debussy, Chopin und Mendelssohn bis Turina, de Falla und Blasco de Nebra. Als nächstes wird harmonia mundi Bartóks Klavierkonzert Nr. 3 mit den Münchner Philharmonikern unter Pablo Heras-Casado veröffentlichen. Mit den Symphonikern Hamburg musizierte Javier Perianes zuletzt im April 2017.