Johannes Zurl

Dirigent

Johannes Zurl

Der in Dingolfing geborene Dirigent Johannes Zurl ist derzeit 1. Kapellmeister am Staatstheater Cottbus. Er studierte bei Prof. Karl-Heinz Steffens, Prof. Steven Sloane und Kurt Masur. Er war Stipendiat der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker und ist Preisträger des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD in München. Meisterkurse besuchte er bei Jorma Panula, Bernard Haitink und David Zinman. Er war mehrfach zur American Academy of Conducting beim Aspen Music Festival eingeladen. 2014 wurde Johannes Zurl von Lorin Maazel zum Castleton Festival als conducting fellow eingeladen.

Auf Einladung Sir Jeffrey Tates begann er 2009, regelmäßig die Symphoniker Hamburg zu dirigieren. In der Saison 2012/2013 gab er sein Debüt beim Deutschen Symphonie Orchester Berlin, mit dem er auch eine vielbeachtete CD mit Werken von Hindemith für das Label cpo eingespielt hat. Seither stand er am Pult der Brandenburger Symphoniker, der Badischen Staatskapelle, der Bochumer Symphoniker, der Neuen Philharmonie Westfalen, des Nederlands Philharmonisch Orkest, des Baltimore Symphony Orchestra, Cincinnati Symphony Orchestra, des Tonhalle Orchesters Zürich und anderen. 

In der neuen Sendereihe „Klassik im Club“ ist er seit diesem Jahr im ZDF zu sehen. Er ist nominiert für den Opus Klassik 2020.

An der Seite von Mojca Erdmann, Pierre-Laurent Aimard, Johannes Moser, Nils Mönkemeyer, Tabea Zimmermann, Martin Fröst und vielen anderen war er zu Gast auf Festivals wie dem Heidelberger Frühling, der Schubertiade Schwarzenberg, dem Beethovenfest Bonn und dem Jerusalem Chamber Music Festival.

Werke

Camille Saint-Saëns
Camille Saint-Saëns