Kwonsoo Jeon
Foto: Joseph Ruben

Tenor

Kwonsoo Jeon

Der junge Tenor Kwonsoo Jeon in Südkorea geboren. Bereits mit 23 Jahren, noch während seines Studiums in Korea, gab er sein Bühnendebüt als ALFREDO in Verdis La Traviata in der Sungsan Arthall. In den nächsten zwei Jahren folgten bereits weitere Hauptpartien wie NEMORINO in Donizettis »L'elisir d'amore« und RINUCCIO in Puccinis »Gianni Schicchi«, beide im Sungnam Artcenter sowie TURIDDU in Mascagnis »Cavalleria rusticana« in der Sungsan Arthall.

Nach seinem Studium an der Kyungwon University (Bachelor of Music) kam er 2010 nach Deutschland, um seine Ausbildung an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« in Berlin bei Anneliese Fried fortzusetzen, die er im Sommer 2013 mit dem Master of Music abschloss. Dort absolvierte er ebenfalls sein Konzertexamen mit „Auszeichnung“.

Am Staatstheater Kassel sang er in der Spielzeit 2011/12 den RADAMÈS in der Theater-und Jugendorchester-Produktion »A.I.D.A. Activation!«, dem dritten Teil und damit dem Abschluss einer Verdi-Trilogie von Electr‘operas®, die in Zusammenarbeit mit dem Opernloft Hamburg entstand. Er gab sein italienisches Operndebüt 2012 am Teatro Marrucino in Chieti als DUCA in Verdis »Rigoletto«. Am Nordharzer Städtebundtheater in Halberstadt stand er 2013 als ITALIENISCHER SÄNGER in Richard Strauss’s »Der Rosenkavalier« und als RODOLFO in Puccinis »La Bohème« auf der Bühne.

In den Spielzeit 2013/14 und 2014/15 war er Mitglied des Opernstudios am Staatstheater Nürnberg, wo er mit Partien wie EIN JUNGER SEEMANN/EIN HIRT in Wagners »Tristan und Isolde«, GASTONE in Verdis »La Traviata«, DON BASILIO in Mozarts »Le nozze di Figaro«, TAVANNES in Meyerbeers »Les Huguenots«, ABDALLO in Verdis »Nabucco« und JACQUES in Offenbachs »Ritter Eisenfraß« in Erscheinung trat. Er gastierte auch im Juli 2014 mit der Rolle des OFFIZIER in Ernst Kreneks »Der Diktator« am Staatstheater Kassel.

In den Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 war er festes Ensemblemitglied am Theater Pforzheim. Dort sang er weitere Hauptpartien wie ISMAELE in Verdis »Nabucco«, PRINZ LILO-TARO in Paul Abrahams »Die Blume von Hawaii«, EDGARDO in Donizettis »Lucia di Lammermoor«, RODOLFO in Puccinis La »Bohème« und HERZOG in Johann Strauss’s »Eine Nacht in Venedig«. Er gastierte auch am Stadttheater Bremerhaven als RODOLFO in »La Bohème« und am Landestheater Coburg.

Mit der Spielzeit 2017/18 wird er am Anhaltische Theater Dessau als CASSIO in Verdis »Otello«, als DUCA in Verdis »Rigoletto« und als NEMORINO in Donizettis »L’elisir d’amore« gastieren.

In der Spielzeit 2018/19 gehört Kwonsoo Jeon zum Ensemble des Staatstheaters Braunschweig und präsentiert sich dem Publikum mitunter als DON JOSÉ in Bizets »Carmen«, ERIK in Wagners »Der fliegende Holländer«, RODOLFO in Puccinis »La Bohème«, CAMILLE DE ROSILLON in Lehars »Die lustige Witwe« und 3. SS-MANN in Weinbergs »Die Passagierin«.