Leo van Doeselaar

Organist

Leo van Doeselaar

Prof. Leo van Doeselaar begann sein Orgel- und Klavierstudium bei Gerard Akkerhuis in Den Haag. Anschließend studierte er Orgel am Amsterdamer Sweelinck Conservatorium bei Albert de Klerk und Klavier bei Jan Wijn. Neben zwei Solistendiplomen empfing er außerdem den Prix d'Excel- lence für Orgel. Leo van Doeselaar trat als Orgelsolist mit verschiedenen Orchestern unter Dirigenten wie Ernest Bour, Mariss Jansons, Riccardo Chailly, Charles Dutoit, Claus-Peter Flor, Jean Fournet, Ingo Metzmacher und David Zinman auf. Besonders zum Königlichen Concertgebouworchester und dem Amsterdamer Concertgebouw unterhält er als Titularorganist des Amsterdamer Concertgebouws enge Beziehungen. Darüber hinaus zeigt sich van Doeselaar sowohl auf historischem als auch auf modernem Klavier als engagierter Kammermusiker und Liedbegleiter. Er ist Professor für künstlerisches Orgelspiel an der Universität der Künste Berlin. In der »Oude Kerk« in Amsterdam wurde ihm 2007 der Sweelinckpreis verliehen.

Werke