Manuel Mischel
Foto: J. Konrad Schmidt

Erster Trompeter

Manuel Mischel

Manuel Mischel ist koordinierter Erster Trompeter der Symphoniker Hamburg seit 2017.

Der 1992 in Uelzen geborene Trompeter Manuel Mischel erhält seinen ersten Trompetenunterricht im Alter von acht Jahren im heimischen Posaunenchor. Nach dem Jungstudium bei Prof. Matthias Höfs, an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, folgt dort auch das Bachelor-Studium.


Schon in jungen Jahren sammelt Manuel Orchestererfahrungen in den Landesjugendorchestern Niedersachsen und Bremen, dem Landesjugendblasorchester Niedersachsen, dem Bundesjugendorchester, der jungen norddeutschen Philharmonie, sowie beim Schleswig-Holstein Musik Festival in der Orchesterakademie und dem Zermatt Musikfestival.

Nach dem Orchesterpraktikum bei den Symphonikern Hamburg, folgen Engagements als Solo-Trompeter bei den Lübecker Philharmonikern und dem philharmonischen Orchester Kiel. Manuel ist in der Spielzeit 2016/2017 Stipendiat der Karajan-Akademie bei den Berliner Philharmonikern und erhält dort Unterricht von Tamás Velenczei und Martin Kretzer. Die Karajan-Akademie verlässt Manuel allerdings vorzeitig um seine Stelle bei den Symphonikern Hamburg anzutreten.


Als Gast spielt Manuel in Orchestern wie dem NDR Elbphilharmonieorchester, der Hamburgischen Staatsoper, dem Mahler Chamber Orchestra und den Berliner Philharmonikern.

Neben der Orchestertätigkeit engagiert sich Manuel auch solistisch und kammermusikalisch, besonders das Spielen im Blechbläserquintett bereitet ihm großen Spaß. So gründete er 2019 zusammen mit ehemaligen Kollegen der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker das Quintett »SpiriladoBrass«.


Manuel ist mehrfacher Preisträger diverser Wettbewerbe, u. a. erster Preisträger des Wettbewerbs der Elise Meyer-Stiftung Hamburg, Bundespreisträger des Wettbewerbs »Jugend musiziert«, sowie erster Preisträger beim internationalen Blechbläserwettbewerb um die Europastadt Passau.

Außerdem ist Manuel Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.