Patricia Ramírez-Gastón

Pianistin

Patricia Ramírez-Gastón

Patricia Ramírez-Gastón wurde im November 1988 als Tochter von Musikern in Lima geboren. Bereits im Alter von vier Jahren erhielt sie den ersten Klavierunterricht von der Mutter. Ihre Lehrer in Lima waren Patricia Costa, Teresa Quesada und Helge Antoni.

Juni 2017 absolvierte sie ihren Konzertexamen sehr erfolgreich in der Klasse von Prof. Jacob Leuschner an der HfM Detmold.

Besondere Anregungen erhielt sie durch Meisterkurse bei Paul Badura-Skoda, Günter Ludwig, Andras Schiff, Ludger Remy und Wilhelm Friedrich Schnurr.

Ihr Debüt mit dem Nationalen Sinfonieorchester von Lima erfolgte als Elfjährige – seitdem wird sie jedes Jahr als Solistin eingeladen. Ihre Aktivitäten als Solistin in Ihrer Heimat beinhalten u.a. jährliche Gastspiele im internationalen Kammermusikfestival de IPCNA-Instituts, Soloabende im Auslandsministerium sowie ein Konzertabend zum 470. Jubiläum der Gründung der Stadt Lima für die Stadtregierung. Sie war unter anderem Solistin für  das Galakonzert des Radio Filarmonía und gab einen Soloabend in der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika.

Auch in Deutschland hat sie eine bedeutende Konzertaktivität gehabt, u.a. Mitwirkung in der Konzertreihe „Pianissimo“, Kasseler Musiktage 2008, Konzert im Rahmen der Klangraum-Festwochen,  „Kammermusik in Detmold“,  der Konzertreihe „Augustinum“, Kammermusik mit Solisten des Heidelberger Philharmonischen Orchesters, und Soloabende im Kulturforum Quelle-Ummeln sowie regelmäßige Aushilfen bei den Symphonikern Hamburg. 

Konzerte mit Patricia Ramírez-Gastón

Symphonisches Bläserquintett

6. Kammerkonzert

Symphonisches Bläserquintett

Laeiszhalle Hamburg

Susanne Barner, Marc Renner, Elmar Hönig, Christian Ganzhorn, Péter Gulyka, Patricia Ramírez-Gastón

Werke von Brahms, Janáček und Farrenc

So, 28.04.2019 11:00 Uhr