Sangyoon Lee
Foto: J. Konrad Schmidt

Bratschist

Sangyoon Lee

Sangyoon Lee war Vorspieler der Bratschen bei den Symphonikern Hamburg in der Saison 18/19.

Sangyoon Lee wurde 1989 in Seoul, Südkorea, geboren und begann mit neun Jahren Bratsche zu spielen. 2008 studierte er an der Seoul National University bei Prof. Eun-Sik Choi. Von 2008 bis 2009 spielte er im „Seoul Youth Orchestra“ und war als Aushilfe im „Bucheon Philharmonic Orchestra“ und „Korean Symphonie Orchedtra“ in Südkorea beschäftigt.

2017 war Sangyoon Lee beim Philharmonischen Staatsorchester Hamburg unter Vertrag. Als Solist konzertierte er mit dem „Gangneung Philharmonic Orchestra“ und dem „Seoul National University Streichensemble“ in Südkorea. Sangyoon Lee ist Erster Preisträger des „Hanyang“-Wettbewerbs und des „Seoul-Baroque Ensemble“-Wettbewerbs sowie Preisträger beim „Bordeaux Competition“ (Frankreich) und „Giorgio Bergamo Competition“ (Schweiz).

Konzerte mit Sangyoon Lee

Mit obligaten Augengläsern

5. Lunchkonzert

Mit obligaten Augengläsern

Laeiszhalle Hamburg

Sangyoon Lee, Jee Hee Kim, Rafael da Cunha Kontrabass

Werke von Rossini, Beethoven und Michael Haydn

Di, 07.01.2020 12:30 Uhr
Fensterband: Beethoven, Mahler, Brahms

4. Kammerkonzert

Fensterband: Beethoven, Mahler, Brahms

Laeiszhalle Hamburg

Satoko Koike, Sangyoon Lee, Eugene Lifschitz, Eri Mantani

So, 09.02.2020 11:00 Uhr