Selina Ott

Selina Ott

Als erste Frau überhaupt in der siebzigjährigen Geschichte des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD gewann Selina Ott 2018 im Alter von nur 20 Jahren den ersten Preis in der Kategorie Trompete.

Sie wurde umgehend zu führenden Orchestern wie dem WDR Sinfonieorchester, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin und der Tschechischen Philharmonie, zu internationalen Festivals wie dem Bachfest Leipzig, Grafenegg, Rheingau Musik Festival und den SWR Schwetzinger Festspielen sowie in Konzertsäle wie dem Wiener Konzerthaus und dem Musikverein Wien eingeladen.

Selina Ott begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von fünf Jahren auf dem Klavier. Ein Jahr später begann sie bei ihrem Vater Erich Ott mit dem Trompetenstudium. Sie setzte ihre Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien bei Martin Mühlfellner, an der Musikhochschule Karlsruhe bei Reinhold Friedrich und an der Musik- und Kunstuniversität der Stadt Wien (MUK) bei Roman Rindberger fort.

Darüber hinaus besuchte sie Meisterkurse bei Gabor Tarkövi, Jens Lindemann, Kristian Steenstrup, Allen Vizzutti, Bo Nilsson, Hans Gansch, Guillaume Couloumy und Klaus Schuhwerk.

In ihrer jungen Karriere wurde Selina Ott achtmal mit dem ersten Preis des österreichischen prima la musica-Wettbewerbs in der Kategorie Trompete solo auf regionaler und nationaler Ebene ausgezeichnet. Zudem erhielt sie den ersten Preis des Lions-Musikpreises 2017.

Konzerte mit Selina Ott

»Spätsommer-Symphonie«

5. Hamburger Rathauskonzert

»Spätsommer-Symphonie«

Innenhof des Hamburger Rathauses

Debora Waldman Dirigentin    

Selina Ott Trompete

Werke von Grieg, Haydn und Dvořák

So, 01.09.2019 18:00 Uhr