Wiebke Bohnsack
Foto: Kiran West

Erste Flötistin

Wiebke Bohnsack


Wiebke Bohnsack ist Erste Flötistin bei den Symphonikern Hamburg seit 1994.

Die Flötistin Wiebke Bohnsack wurde an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg zur Orchesterflötistin ausgebildet und schloß anschließend ihr Studium mit dem Konzertexamen mit Auszeichnung ab.

Sie war Masefield-Stipendiatin und Preisträgerin des Elise-Meyer-Wettbewerbs. Wichtige Impulse erhielt sie während dieser Zeit auch von Peter Lukas Graf, Robert Dick und William Bennet.

Nach dem Studium ging sie als Soloflötistin zum Gärtnerplatztheater in München, seit 1994 ist sie bei den Hamburger Symphonikern ebenfalls Soloflötistin.

Neben dem Orchesterspiel gilt ihr besonderes Interesse der Kammermusik. Sie tritt in verschiedenen Ensembles von Duo bis Bläserquintett auf und ist in Hamburg auch als Solistin zu hören.

Konzerte mit Wiebke Bohnsack

4. Lunchkonzert

4. Lunchkonzert

Flöte, Klarinette, Fagott und Horn

Laeiszhalle Hamburg, Brahms-Foyer

Wiebke Bohnsack, Frederik Virsik, Christian Elsner, Noemí González Medina – Werke von Devienne, von Einem und Koechlin


Di, 07.01.2025 12:30 Uhr
8. Kammerkonzert

8. Kammerkonzert

Brahms

Laeiszhalle Hamburg, Kleiner Saal

Musiker des Orchesters – Werke von Johannes Brahms


Do, 03.07.2025 19:30 Uhr