Wogende Wonnen
Foto: Julia Altukhova

Wogende Wonnen

Elgar, Britten – Finnegan Downie Dear

Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal
Do, 24.11.2022 19:30 Uhr

2. VielHarmonie-Konzert

Das VielHarmonie-Abonnement Das Kombi-VH-MK-Abonnement

»Auf Flügeln des Gespräches« – Spielzeit-Essay von Alexander Meier-Dörzenbach.

Finnegan Downie Dear Dirigent

Anastasia Kobekina Violoncello

Haydn Symphonie Nr. 101 D-Dur Hob. I:101 – »Die Uhr«

Elgar Cellokonzert e-Moll op. 85

Britten »Four Sea Interludes« aus der Oper Peter Grimes

Das Programmheft zu diesem Konzert (PDF, 3,4 MB)

Ein angenehmer Trip nach England: Denn Joseph Haydns Symphonie mit dem Spitznamen »Die Uhr« entstand 1794 für London – und gehört zu den äußerst originellen, meisterlichen »Londoner Symphonien«, die weder zu intellektuell tönen, zu sehr für Insiderinnen und Insider gemacht sind, noch sich durch Themenwahl oder Melodieverläufe anbiedern. Haydn bekam damals unvorstellbare Summen für diese Symphonien gezahlt – das Ergebnis: eine Musik zwischen Entertainment und Niveau, mit Lust am Witz und Spaß am instrumental-motivischen Spiel. 

In Edward Elgars legendärem Cellokonzert schwingt dagegen etwas Trauerndes mit. Ein Spaziergang auf sanften englischen Hügeln, voller Melancholie – und trotzdem musikalisch zugänglich und einladend komponiert. Leider verlief die Uraufführung dieses feinen, englischen, klagenden, idyllischen und phasenweise dezent dramatischen Stücks Musik 1919 nicht erfreulich. Doch ein steter Erfolg stellte sich in den Folgejahren ein.  

Die Premiere von Benjamin Brittens Oper »Peter Grimes« dagegen verlief 1945 sehr angenehm; ein Sturm positiver Reaktionen und Kritiken zeugt davon. Britten extrahierte aus der Oper orchestrale Passagen und stellte diese zu seinen – bis heute gern gespielten – »Four Sea Interludes« zusammen.

 Einführungsveranstaltung  Olaf Dittmann führt 45 Minuten vor diesem Konzert in das Programm ein. Der Eintritt ist für Konzertbesucher frei! Die Einführungsveranstaltung findet im Großen Saal der Laeiszhalle statt und dauert 20 bis 25 Minuten. Bitte betreten Sie die Halle durch den Haupteingang und nehmen Sie rechtzeitig Ihre für das Konzert gebuchten Plätze ein.

Das könnte Sie auch interessieren

3. Kammerkonzert

3. Kammerkonzert

Forellenquintett

Laeiszhalle Hamburg

Hovhannes Baghdasaryan, Mihela Villalba Höpfner, Daniela Frank-Muntean, Jee Hee Kim, Rafael da Cunha, Tinatin Gambashidze

Werke von David, Blanc und Schubert


So, 27.11.2022 11:00 Uhr
Tanzendes Glück

Tanzendes Glück

Mischa Maisky und Han-Na Chang

Laeiszhalle Hamburg

 Antrittskonzert der neuen Ersten Gastdirigentin! 

Han-Na Chang, Mischa Maisky

Werke von Rossini, Schostakowitsch und Beethoven


So, 04.12.2022 11:00 Uhr
Romantisch beseelt

Romantisch beseelt

Bruckners »Romantische« mit Sylvain Cambreling

Laeiszhalle Hamburg

Sylvain Cambreling, Edgar Moreau

Werke von Dutilleux und Bruckner


So, 18.12.2022 19:00 Uhr