Susanne Barner
Foto: Kiran West

Erste Flötistin

Susanne Barner


Susanne Barner ist Soloflötistin bei den Symphonikern Hamburg seit 1988.

Sie erhielt ihre Ausbildung bei Karlheinz Zoeller und bei Aurèle Nicolet und war unter anderem Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Nach einer ersten Orchesterstelle beim Radio-Sinfonie-Orchester Frankfurt, die sie bereits im Alter von 22 Jahren annahm, wurde Susanne Barner als Soloflötistin der Hamburger Symphoniker verpflichtet.

Neben der Tätigkeit im Orchester widmet sie sich intensiv solistischen und kammermusikalischen Aufgaben. Von 1990 bis 2000 bildete sie Flötist:innen am Hamburger Konservatorium aus und war Dozentin an der Sommerakademie für japanische Student:innen.

Als Solistin trat Susanne Barner mit Dirigenten wie Carlos Kalmar, Klauspeter Seibel, Günter Jena, Johannes Moesus, Jean-Claude Malgoire und Andrey Boreyko auf. Kammermusikwerke hat sie für den Westdeutschen, den Norddeutschen und den Hessischen Rundfunk aufgenommen. CD-Einspielungen der Flötenkonzerte von Antonio Rosetti und von Friedrich Witt liegen beim Label Dabringhaus und Grimm Gold vor.

Konzerte mit Susanne Barner

1. Lunchkonzert

1. Lunchkonzert

Holzbläserquintett

Laeiszhalle Hamburg, Brahms-Foyer

Susanne Barner, Marc Renner, Elmar Hönig, Christian Ganzhorn, Péter Gulyka – Mozart: Symphonie für Holzbläserquintett


Di, 15.10.2024 12:30 Uhr
6. Kammerkonzert

6. Kammerkonzert

Sextett, Oktett und Nonett

Laeiszhalle Hamburg, Kleiner Saal

Musiker des Orchesters – Werke von Poulenc, Françaix und Farrenc


Do, 06.03.2025 19:30 Uhr

Alle Werke mit Susanne Barner

Heitor Villa-Lobos
Heitor Villa-Lobos
Jean Francaix
Jean Francaix
Jean-Philippe Rameau
Jean-Philippe Rameau
Alexander von Zemlinsky
Alexander von Zemlinsky