Traumgekrönter Tanz

Traumgekrönter Tanz

Cambreling – Mozart, Brahms, Strauss

Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal
So, 10.03.2024 11:00 Uhr

3. Morgen Musik

Das Morgen Musik-Abonnement Das Kombi-VH-MM-Abonnement

»Götterwert und Wörterglück« – Spielzeit-Essay von Alexander Meier-Dörzenbach.

Sylvain Cambreling Dirigent

Jane Archibald Sopran

Monteverdi-Chor Hamburg (Einstudierung: Antonius Adamske)

Wolfgang Amadeus Mozart Exsultate, jubilate KV 165 (158a)

Johann Strauß Künstlerleben op. 316

Alban Berg Sieben frühe Lieder

Johannes Brahms Schicksalslied op. 54

Johann Strauß Geschichten aus dem Wienerwald op. 325

Johannes Brahms Nänie op. 82

Nicht von ungefähr zeigt die bekannteste Mozart’sche Solomotette »Exsultate, jubilate« stärkste Annäherung an den italienischen Opernstil, entstand sie doch im Januar 1773 in Mailand parallel zu »Lucio Silla«. Als Gelegenheitskomposition war sie für den Kastraten Venanzio Rauzzini bestimmt, der auch die Hauptrolle in der Oper innehatte.

Alban Bergs ausgeprägte literarische Neigung und sein besonderes Sensorium für sprachlich-poetische Valeurs spiegeln sich mit allem Nachdruck schon in seinem Frühwerk wider. Zunächst als Autodidakt, dann während der Studienzeit bei Schönberg komponierte er rund 140 Klavierlieder, die an die Kunstlied-Tradition der deutschen Romantik (Schumann, Brahms, Wolf) anknüpften, aber auch Einflüsse von Wagner, Strauss und Debussy verarbeiteten. Sieben dieser »Frühen Lieder« (aus den Jahren 1905–1908) auf Texte von Lenau, Storm, Rilke, Schlaf, Hartleben, Hauptmann und Hohenberg hat Berg 1928 gründlich überarbeitet, instrumentiert und sowohl in Klavier- als auch in Orchesterfassung publiziert.

Der Abend geht weiter mit Johannes Brahms’ »Schicksalslied«, einem Werk, das die Verbindung zwischen Menschheit und Schicksal erkundet, und schließt mit seiner »Nänie«, die das Thema Tod und Trauer auf kraftvolle und bewegende Weise thematisiert.

Hubertus Wald Stiftung

Das könnte Sie auch interessieren

Erwartung und Errettung

Erwartung und Errettung

Rachmaninow 3. und Barber Violinkonzert

Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal

Geoffrey Paterson, Simone Lamsma – Werke von James Lee III, Barber und Rachmaninow


So, 07.04.2024 19:00 Uhr
Befreite Spiegelung

Befreite Spiegelung

Andris Poga – Brahms 1.

Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal

Andris Poga, Fedor Rudin – Werke von Strauß, Chausson und Brahms


So, 14.04.2024 11:00 Uhr
Zimmerzauber

Zimmerzauber

Martha Argerich – Romeo und Julia

Laeiszhalle Hamburg, Großer Saal

Sylvain Cambreling, Martha Argerich – Werke von Boesmans, Ravel und Prokofjew


Do, 25.04.2024 19:30 Uhr